Aktuelles Seminar

Liebe Gemüsefreundinnen und Gemüsefreunde,

 

 

 

auf Einladung von ARCHE NOAH kommt der „Extreme-Salad-Man“ Stephen Barstow aus Norwegen nach Österreich und hält unter anderem am 14. Juni 2017 von 18 – 21 Uhr ein Abendseminar in der Kammermeierei Schönbrunn, das in Kooperation mit der HBLFA Schönbrunn stattfindet.

 

 

 

Lassen Sie sich von Stephen Barstow und seinen Permaveggies begeistern. Stephen erzählt uns an diesem Abend über essbare, ausdauernde (Zier-)Pflanzen, die auch auf extensiven Standorten gedeihen. Einige dieser außergewöhnlichen Pflanzen haben sicher auch das Potenzial, vermarktet zu werden, z.B. gebleichte Hostasprossen – ein sehr beliebtes Gemüse in Japan, kaukasischer Rankspinat oder gebleichte Sprossen von Udo/Japanischer Spargel.

 

 

 

Die Anmeldung zu dieser einzigartigen Veranstaltung erfolgt ausschließlich über die Kontaktadresse bei Arche Noah. Diese und alles Nähere bitte der beiliegenden Einladung zu entnehmen!

 

 

 

Ich freue mich auf Euer/Ihr Kommen!

 

 

 

Liebe Grüße

 

Wolfgang Palme

 


 

Lange Nacht der Forschung 2016 - Rückblick

 

Am 22. April 2016 konnten 158 Besucherinnen und Besucher - es waren auch einige Kinder anwesend - bei der Langen Nacht der Forschung am Ausstellungsort "Grüner Berg" an der HBLFA für Gartenbau in Schönbrunn begrüßt werden.

Das umfangreiche Programm reichte von Gastvorträgen der Österreichischen Gartenbau Gesellschaft - pomologische Schätze und die Unterschiede von Rasen oder Blumenwiese - über Spezialvorträge - Stadtbaumsubstrate und Wildobst inkl. Verkostung - bis zu zwei Infoständen: Stauden- und Sommerblumen und einem Brueghel-Nachbildungsprojekt.

An drei Mitmachstationen konnten die Besucher die Welt der Minzen erleben, das sterile Arbeiten im In-vitro-Labor erleben und die unterschiedlichen Lichtarten erforschen. Für das leibliche Wohl der Besucher sorgten engagierte Schüler der HBLFA für Gartenbau in Schönbrunn mit einem liebevoll angerichteten Buffet. Einen besonderen Eindruck hat das nächtlich beleuchte Gewächshaus und der in voller Blüte stehende Schulgarten im Schein des Vollmondes hinterlassen.

Das positive Echo der Besucherinnen und Besucher ermuntert zu einer neuerlichen Teilnahme 2018!