Ertrags- und Sortenwertprüfung

 

Versuchsjahr: 2014

 

Titel der Sortenwertprüfung:

 

Ertrags- und Sortenwertprüfung von Kopfsalat in Frühlingskultur unter voralpinen Klimabedingungen

 

Englischer Titel:

Yield and Value Testing of Lettuce Varieties in Spring under Pre-alpine Climatic Conditions

 

 

Projektleiter:                PALME Wolfgang                             

Telefonnummer:            01 813 59 50/331 e-Mail:  w.palme @gartenbau.bmlfuw.gv.at

Projektmitarbeiter:        KUPFER Johann, STREIMELWEGER Harald. Schweighofer G.

                                   Kaltenbrunner Maria, Kaufmann Edith, Hahn Maria

 

Problem und Aufgabenstellung

 

Für Kultur im Frühling werden Sorten mit schneller Entwicklungszeit, als auch Widerstandsfähigkeit gegen Spätfröste und Hitzeperioden benötigt. In einem Vergleichsanbau mit zweifacher Wiederholung sollte eine Aussage über den Sortenwert gemacht werden.

 

Versuchsdurchführung:

 

Auf einer Fläche von 9,00 m² (120 Pflanzen) pro Sorte wurde der Versuch in zweifacher Wiederholung an der Versuchsaußenstelle Zinsenhof angelegt.

 

Anbau: 26.03.2014

Verpflanzt: 23.04.2014

Standweite: 30 x 25 cm

Ernte: 12. – 24. 6.2014

 

Ergebnisse:

 

Die Salatkultur war sehr stark von den oftmaligen und anhaltenden Niederschlägen von der Pflanzung bis zum 3. Juni geprägt. Sie wurde zwar von den Spätfrösten verschont, doch brachte die der Nässewelle folgende Hitzeperiode mit Temperaturen von bis zu 36°C (am 10.6.) den Versuch an seine Grenzen. Vor allem die Kopfunterseite war von Fäulnis beeinträchtigt. Trotz der hervorragenden Bedingungen für Falschen Mehltau wurde im gesamten Bestand kein Befall gefunden.

Es wurden 20 schöne Köpfe pro Parzelle geerntet um das Durchschnittsgewicht pro Kopf (in g) zu ermitteln.